Höhlen

G16
Die großen Munitionsdepots wurden in den Felsen gesprengt. Sie befanden sich hinter den Festungen. Koskela. (1999)

VIII:6
Die Stärke der Felsendecke ist in der Regel mehrer Meter. Latokartano von Viikki (1999).

XXIII:9
In den Höhlen wurden Betonmauern und -böden gebaut. Im Bild eine Höhle mit Wellblechzwischendecke, die später entfernt wurde. Pirkkola. (1998)

XXVIII:19
In den Höhlen waren während des Zweiten Weltkrieges u. a. Rüstungsbetriebe stationiert. Grundriss des Mannschaftsbunkers Mäkkylä. (Kriegsarchiv 1938)

XXVIII:19
Der Eingang zur Höhle der obigen Zeichnung in Mäkkylä. (2000)

 

Vorige Seite - Startseite - Zur Bildlinkseite der Festungsanlagen - Nächste Seite


© 2000